Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap


Unser Konzept

Wir arbeiten mit dem Handlungskonzept infans.  Das Ziel des Konzeptes ist es, die natürliche Neugier der Kinder, ihre individuellen Interessen und Themen aufzugreifen und mit definierten und reflektierten Erziehungszielen in Bezug zu setzen. Durch eine anspruchsvolle, materielle und räumliche Gestaltung der Kita und durch die pädagogische Interaktion, die sich auf das Wollen jedes einzelnen Kindes stützt, werden die Bildungsprozesse der Kinder begleitet und herausgefordert. 
 
Wir setzten das infans-Konzept in unserer Einrichtung mit der offenen Arbeit um. Das bedeutet, die Türen sind offen, die Räumlichkeiten für die Kinder frei zugänglich und sie können Spielort und -partner selbst wählen. Wir trauen den Kindern etwas zu und lassen sie somit auch Grenzen erleben.
Kinder lernen durch Spielen. Im freien Spiel probieren die Kinder sich aus, eignen sich die Welt an und sammeln Erfahrungen. Das Spiel ist die Haupttätigkeit der Kinder. An dieser Tätigkeit und dem zugleich inneren Bedürfnis der Kinder orientiert sich die pädagogische Arbeit in unserer Kindertagesstätte. Die Räumlichkeiten und auch der Tagesablauf werden dementsprechend vorbereitet und gestaltet. 
 
Quelle: NP

Wir, die pädagogischen Fachkräfte, sind die zuverlässigen Begleiter der Kinder und ihrer Entwicklung. Wir beobachten die Kinder, um ihre jeweiligen individuellen Bedürfnisse und Interessen zu erforschen. Auf Grundlage dieser Beobachtungen ziehen wir Schlüsse für unser weiteres pädagogisches Handeln. Wir gestalten Räume um, stellen geeignete Materialien zur Verfügung und unterstützen die Kinder auf ihrem Weg. Unserer Vorbildfunktion sind wir dabei stets bewusst. Die Kinder achten darauf, wie wir mit Menschen, Material und auch Regeln umgehen.
Für jedes Kind in der Einrichtung ist eine pädagogische Fachkraft als Bezugserzieher/in da. Diese(r) ist Ansprechpartner für die Eltern und begleitet das Kind bei seinem Start ins Kita-Leben und -Erleben.