Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap


Kooperation

Kooperation mit Eltern
„Eltern und ErzieherInnen [sind] Ko-Konstrukteure der kindlichen Entwicklung“ (Textor o.J.).
Bei einer Erziehungspartnerschaft findet das Kind ideale Entwicklungsbedingungen vor, wenn zwischen der Familie und der Kita eine positive Einstellung besteht und beide Seiten am Wohle des Kindes interessiert sind. Dabei ist es wichtig, dass Eltern und Er-zieherInnen sich ergänzen und unterstützen und einen Dialog auf „Augenhöhe“ führen. Eine wertschätzende und vertrauensvolle Haltung den jeweiligen Kompetenzen gegenüber ist eine Voraussetzung für eine gute Zusammenarbeit.
Die Kinder kommen aus Familien mit unterschiedlichen sozioökonomischen Hinter-gründen (Wohn- und Lebensumstände, kulturelle Vielfalt, finanzielle Ressourcen, Alltagserfahrungen und Freizeitgestaltung). Diese gilt es zu respektieren und zu achten.
 
Kooperation mit Schulen
Aufgrund unserer Lage in der Innenstadt und des damit einhergehenden großen Einzugsgebiets gehen die Kinder aus unserer Kita in verschiedene Grundschulen in Frei-burg. Trotzdem ist es uns wichtig, die Kinder durch die Kooperation mit einer Grundschule auf den Übergang vorzubereiten. Unsere Kooperationsschule ist die Turnseeschule, sie ist die nächstgelegene Grundschule. 
Die Lehrerin der Turnseeschule besucht unsere Schulanfängerkinder etwa einmal monatlich, um mit ihnen erste schulspezifische Inhalte zu erarbeiten. Dabei beobachtet sie alle Kinder und tauscht sich mit uns über deren Entwicklungsstand aus. Einen besonderen Blick hat sie auf die Kinder, bei denen noch Unsicherheiten betreffend der Schulfähigkeit bestehen. Des Weiteren bekommen die Schulanfängerkinder kurz vor den Sommerferien die Gelegenheit, die Turnseeschule kennenzulernen. Die Kooperationslehrerin zeigt den Kindern das Schulgebäude und führt mit ihnen eine Schnupperschulstunde durch. 
 
Kooperation mit anderen Institutionen zur Förderung und Unterstützung von Kindern und Familien
Neben der Kooperation mit den Schulen bestehen weitere Formen der Kooperation mit anderen Einrichtungen, Institutionen und Personen. Unsere Kita kooperiert eng mit einer Heilpädagogin, die regelmäßig zu uns in die Einrichtung kommt und hier vor Ort mit einem Kind arbeitet. Das erleichtert der Familie die heilpädagogische Unterstützung, welche das Kind benötigt. Wir bieten dem Kind in der Kita einen vertrauten Rahmen, damit es sich gegenüber der Heilpädagogin öffnen kann. Eine weitere Kooperation zur Förderung und Unterstützung von Kindern besteht mit einer Ergotherapie-Praxis, mit der wir bei Bedarf und mit  Einverständnis der Eltern im gegenseitigen Austausch stehen. Wenn nötig, finden auch gemeinsame Treffen aller Beteiligten (Eltern, pädagogische Fachkräfte sowie Ergo- oder HeilpädagogInnen) an einem so genannten Runden Tisch statt. Er bietet den Rahmen, sich gemeinsam zum Wohle des Kindes auszutauschen und zusammenzuarbeiten. Auch besteht eine Zusammenarbeit mit unserer Patenzahnärztin, die in der Nähe ihre Praxis hat. Einmal jährlich findet ein Besuch der Ärztin in der Kita oder in ihrer Praxis statt. Den Kindern wird spielerisch die Zahnhygiene nahegebracht und auch die Hemmung vor einem Zahnarztbesuch genommen. Unsere Familien nehmen zur Zahnkontrolle gerne den Kontakt zur Zahnärztin auf.